Vita

Stephan Stadtfeld ist Trompeter des Konzerthausorchesters Berlin

Im Alter von 16 Jahren wurde er als Jungstudent an der Hochschule für Musik Saarbrücken aufgenommen und studierte in den folgenden Jahren bei Peter Leiner (Saarbrücken), Reinhold Friedrich (Karlsruhe) und Jeroen Berwaerts (Hannover).

2006 erhielt er den begehrten Platz an der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker und gastierte mit dem hochkarätigen Klangkörper unter anderem in New York, Paris und London. 2008 wurde er als festes Mitglied im Konzerthausorchester Berlin aufgenommen; darüber hinaus ist er regelmäßig in anderen Spitzenorchestern wie etwa dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin oder dem Mahler Chamber Orchestra zu Gast.

Die solistische Tätigkeit ist ein ebenso wichtiger Teil seines musikalischen Schaffens: Neben Aufführungen klassischer Trompetenkonzerte – etwa als Solist mit dem Neuen Kammerorchester Potsdam – reizt ihn besonders die Erarbeitung romantischer Werke der Streicher- und Gesangliteratur gemeinsam mit seinem Duopartner Stephan Rahn.

Konzertreisen führten ihn unter anderem nach China, Thailand, Südkorea, Kambodscha und Indonesien. Seine vielseitige, genreübergreifende Spielweise erweiterte er in den vergangenen Jahren durch ein Studium an der Jazzabteilung der Musikhochschule Stuttgart.